Umspannwerk Laufenburg, Schweiz
Nahe der deutschen Grenze, westlich des Schweizer Städtchens Laufenburg befindet sich eine Schaltanlage, die ein bedeutender Knotenpunkt für die europaweite Stromverteilung ist. Aufgrund der Liberalisierung des Strommarkts sowie dem rasanten Ausbau der Windenergie haben die Energieflüsse europaweit deutlich zugenommen. Aus diesem Grund musste die Übertragungskapazität des Hochspannungsnetzes den veränderten Bedingungen angepasst werden.

Im Umspannwerk Laufenburg treffen aus verschiedenen Richtungen Überlandleitungen auf den Sammelschienen der Schaltanlage zusammen. Von dieser Schaltstelle – hier handelt es sich um eine kombinierte Luft-Gas-isolierte Anlage – wird der Strom in entfernte Städte und ländliche Gebiete geleitet. Aufgabe war, den Umbau bei laufendem Betrieb von der bestehenden 220 Kilovolt-Spannungsebene auf 380 Kilovolt zu bewerkstelligen.

Lorünser Austria hat dazu die jeweiligen Klemmen an die gasisolierten Sammelschienen angepasst und geliefert. Dazu konnte erstmalig das Konzept „one stop supplier“ in Europa umgesetzt werden. Auf die jeweiligen Baulose und Montageabschnitte wurden neben Klemmen auch Seile, Sammelschienenrohre, Abspannketten inklusive der Isolatoren geliefert. Weiters wurde ausgehend von einfachen Schaltdiagrammen auch das komplette Engineering übernommen.
UW Laufenburg, Schweiz UW Laufenburg, Schweiz


LORÜNSER Austria GmbH, Bahnhofstraße 9, A-6824 Schlins, +43 5524 8291-0, office@loruenser.org, Site by HGS